Aktientipp – Social Media Aktie Kaufchance *

[ds_preview]

Pinterest – Social Media + Online Pinwand


Aktie / Unternehmen: Pinterests Inc.
Börse: NYSE / USA
Ticker / Symbol: PINS


Pinterest ist eine Online-Pinnwand für Grafiken und Fotos und kann als eine Mischung aus sozialen Netzwerk mit visueller Suchmaschine verstanden werden.

Am 27. April gab Pinterest (die Ergebnisse für das erste Quartal 2021 bekannt und zeigte ein beeindruckendes Umsatzwachstum. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 78 % auf 485 Mio. $. Darüber hinaus erwartet das Management, dass der Umsatz im zweiten Quartal sogar noch besser sein wird und prognostiziert ein Wachstum von 105 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Kurz gesagt, das Geschäft läuft gut für Pinterest.

Pinterest weist eine Kennzahl aus, die sich durchschnittlicher Umsatz pro Nutzer (ARPU) nennt, wie andere Unternehmen auch. Das Unternehmen gibt den Aktionären noch mehr Klarheit, indem es den ARPU für die USA und international angibt. Im ersten Quartal lag der ARPU in den USA bei 3,99 $, was einem deutlichen Anstieg von 50 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im Vergleich dazu lag der internationale ARPU bei nur $0,26. Mit anderen Worten: Pinterest generiert 93% weniger Umsatz pro internationalem Nutzer als pro US-Nutzer.

Das zeigt aber auf der anderen Seite, dass Pinterest international noch enormes Wachstumspotential hat.

Der Aktienkurs von Pinterest stürzte nach dem Bericht für das erste Quartal ab, weil die Investoren sich auf die USA konzentrieren und die Wall Street das verlangsamte Nutzerwachstum dort nicht mag. Im ersten Quartal stiegen die monatlich aktiven Nutzer in den USA nur um 9% im Vergleich zum Vorjahr.

Kurzfristiger Kurseinbrauch

Nach diesen Zahlen hat die Anwaltskanzlei Schall, eine nationale Anwaltskanzlei für Aktionärsrechte, dass sie eine Sammelklage gegen Pinterest Inc. anstreben. Die Anwaltskanzlei hat Aktionäfe aufgerufen sich an der Sammelklage zu beteiligen.

Der Grund für die Klage schein jedoch sehr zweifelhaft. Laut der Klageschrift hat das Unternehmen falsche und irreführende Angaben gegenüber dem Markt gemacht. Pinterest litt unter einem langsamen Nutzerwachstum. Das Unternehmen erwartete, dass sich das Engagement der Nutzer im zweiten Quartal verlangsamen würde, da die Dynamik des Nutzerwachstums nachließ. Auf der Grundlage dieser Tatsachen waren die öffentlichen Erklärungen des Unternehmens während des gesamten Sammelklagezeitraums falsch und wesentlich irreführend. Als der Markt die Wahrheit über Pinterest erfuhr, erlitten die Anleger Schäden.

Meine Meinung: es ist völlig normal, dass Unternehmen mal mehr oder weniger Wachstum ausweisen. Das spiegelt sich natürlich dann auch im den Unternehmensergebnissen wider.

Die besagte Anwaltskanzlei ist spezialisiert auf ist spezialisiert auf Wertpapier-Sammelklagen und Aktionärsrechtsstreitigkeiten. Ob diese Sammelklagen jemals erfolgreich sind steht auf einem anderen Blatt. Sicher ist, dass die Kanzlei damit einfach nur gutes Geld verdienen will.

Kurs an entscheidender Marke

Der Aktienkurs von Pinterest ist auch durch die möglich Sammelklage weiter unter Druck gekommen. Trotzdem würde ich schon bald wieder mit steigenden Kursen rechnen. In Europa und gerade auch in Deutschland sind die Nutzerzahlen stark steigend. Auch die Preise, die Pinterest für Werbung verlangt, sind dieses Jahr weiter erhöht worden und werden wohl weiter steigen.

Charttechnik

 

Der Kurs lag im Hoch bisher bei knapp 90US$ und liegt jetzt um die 60$. Im Breich von 55-60US$ befindet sich eine starke Unterstützungszone. Diese wird zusätzlich noch gestärkt durch die 200 Tage Linie.

Um die 55$ bis 60$ bieten sich deshalb gute Einstiegskurse mit Potential wieder in Richtung 90$. Das wäre eine recht kurzfristige Gewinnchance von 50%

Zur Absicherung bietet sich ein Stop-Loss bei knapp unter 50$ an.