Aktientipp – Weltraum-Aktie mit kurzfristigem Kurspotential *

[ds_preview]


Virgin Galactic – die erste Weltraum-Aktie

Das Unternehmen
Was macht Virgin Galactic? Kurz gesagt, Virgin Galactic ist ein
Unternehmen, welches die Raumfahrt kommerzialisieren möchten. Mit
Sicherheit ist dies einer der größten Zukunfstmärkte der nächsten
Jahrzehnte.

Auf seiner Website schreibt Virgin Galactic:
„Wir sind das erste kommerzielle Raumfahrtunternehmen der Welt und
ein vertikal integriertes Raumfahrtunternehmen. Mit unserer
Schwesterfirma The Spaceship Company entwickeln und betreiben wir
eine neue Generation von Raumfahrzeugen, um den Weltraum für alle zu
öffnen.“
„Wir bestehen aus Hunderten von engagierten und leidenschaftlichen
Fachleuten, die sich zusammengeschlossen haben, um die erste
kommerzielle Raumfahrtlinie der Welt zu schaffen.“
„Unsere Mission – die Spaceline für die Erde zu sein – bedeutet, dass wir
uns darauf konzentrieren, den Weltraum für einen guten Zweck zu
nutzen und gleichzeitig ein unvergleichliches Kundenerlebnis zu bieten.
Wir glauben, dass wir durch unsere Arbeit dazu beitragen können,
zukünftige Generationen zu inspirieren und es möglich zu machen,
unseren schönen Heimatplaneten aus einer neuen Perspektive zu sehen.
Unser Weltklasse-Team – bestehend aus Ingenieuren, Technikern,
Missionskontrolleuren und vielen weiteren wunderbaren Fachleuten –
verschiebt weiterhin die Grenzen der Technologie und der Erforschung.
Unser Engagement, die besten Leute für Virgin Galactic zu finden, hat zu
unserem einzigartigen und inspirierenden Sinn für Ziele und zu einer
starken Kultur der Sicherheit und Leistung geführt.“

Kurz zur Geschichte des Unternehmens

Im September 2004 wurde Virgin Galactic vom britischen Unternehmer
Sir Richard Branson und dem US-amerikanischen Ingenieur Burt Rutan
gegründet.
Nur einen Monat später gewann Rutans Unternehmen Scaled
Composites den mit 10 Mio. US-Dollar dotierten Ansari X-Prize. Dieser
war im Jahre 1996 mit dem Ziel ausgeschrieben worden, drei Personen
zweimal in über 100 km Höhe (Kármán-Linie) zu transportieren.
Scaled Composites erreichte dieses Ziel im Rahmen des TierOne-
Programms: Es besteht aus dem Trägerflugzeug White Knight und dem
Raketenflugzeug SpaceShipOne. Die vorhandene Technologie solle
weiterentwickelt und schließlich durch Virgin Galactic kommerziell
vermarktet werden. Quelle Wikipedia

Börsengang 2019 – Kursplus von 400%


Virgin Galactic war der erste Börsengang eines Raumfahrkonzerns.
Seit dem 28. Oktober 2019. wird die Aktie an der York Stock Exchange
(NYSE) gehandelt.
Die Aktie startete bei rund 10$ und vervierfachte sich in den
nächsten Monaten auf rund 40$.
Seit dem ging es auf und ab, bis im Dezember 2020 die nächste
Kursrallye startete und den Aktienkurs bis in den Bereich von 60$
brachte.

Aktienkurs auf Talfahrt?

In den letzten 2 Monaten gerieten die Aktien von Virgin Galactic jedoch
unter Druck, nachdem der Vorsitzende Chamath Palihapitiya bekannt
gab, dass er Aktien im Wert von 213 Millionen Dollar verkauft hat.
Nun wurde bekannt, dass ein weiterer namhafter Insider seine
Anteile reduziert.
Richard Branson, der Gründer von Virgin Galactic gab jetzt bekannt, dass
er in den letzten Tagen Aktien von Virgin Galactic im Wert von mehr als
150 Millionen Dollar verkauft hat.
Branson verkaufte schon einmal im letzten Jahr Aktien im Wert von
etwa 300 Millionen Dollar, um seine Virgin Atlantic Airways während
der COVID-19-Krise zu unterstützen. Und der milliardenschwere
Investor zapft das Start-up-Unternehmen für den Weltraumtourismus
erneut an.
Die Verkäufe kommen zu einem unruhigen Zeitpunkt für Virgin Galactic.
Das Unternehmen ging 2019 durch eine Fusion mit einer von Palihapitiya
unterstützten Zweckgesellschaft an die Börse und wurde an der Wall
Street gut aufgenommen. Aber das Unternehmen hat sein Ziel, den
Dienst im Jahr 2020 zu beginnen, verfehlt und musste eine Reihe von
Testrückschlägen hinnehmen.

Wie geht es im Unternehmen weiter?

Es ist wissenswert, dass Branson immer noch über Tochtergesellschaften
rund 24% der Aktien von Virgin Galactic besitzt.
Die Verkäufe bedeuten, dass mehr Aktien für den Handel zur
Verfügung stehen, was zumindest einen anfänglichen Abwärtsdruck
auf den Preis ausüben könnte, was auch geschehen ist.
Aber für langfristige Inhaber ist das alles nicht von Bedeutung!
Zudem zeichen sich immer mehr Erfolge und große Fortschritte des
Unternehmens ab. Obwohl noch keins der Raumschiffe für einen
regelmäßigen Einsatz zur Verfügung steht, hat das Unternehmen doch
bereits eine Reihe von Kunden gewonnen, die 250.000 Dollar pro Person
für einen kurzen Trip ins All zahlen.

Weltraum-Tourismus und Astronauten-Feeling für Jedermann?

Über die Website von Virgin Galactic kann sich jeder für so einen Astro-
Trip vormerken lassen.
Weltraumtourismus ist sicher noch weit davon entfern, ein Massenmarkt
zu werden und trotzdem gibt es schon viele Vormerkungen auf einen
Flug. Trotz des hohen Preises.

Fundamentale Daten
Marktkapitalisierung: 5,45 Mrd
Dividende je Aktie 0,00

 

Charttechnische Analyse

Wie schon erwähnt, ist der Aktienkurs stark zurückgekommen.
Das bietet für kurfristige Spekulationen sowie für längerfristig orientierte
Anleger interessante Gelegenheiten für einen Einstieg.

Kaufkurse?

Im Moment hängt der Aktienkurs an einer Unterstützung im Bereich von
23US$.
Mutige Anleger können bereits hier erste Positionen aufbauen. Wer
etwas mehr Sicherheit möchte, wartet besser ab, ob sich der Kurs,
idealerweise mit einer langen steigenden Kerze im Wochenchart
nach oben abhebt.
Sollte der Kurs weiter nach unten laufen, findet sich im Bereich um 14-
16US$ eine sehr starke Unterstützungszone. Hier lohnt es sich,
unserer Meinung nach die Aktie zu kaufen.
Der clevere Investor legt bei seinem Broker am besten gestaffelte
Limitorders fest. So gelingt der Einstieg zum günstigen Kurs, selbst wenn
man mal nicht den Kurs im Auge hat.


Einstiegslevel
Kauflimit 1 : 23,00 US$
Kauflimit 2 : 14,00 – 16,00 US$
Stop-Loss zur Absicherung bei 11,90 US$